Karibik Sonnenöl

Parfum 4_C
Naturparfums und Körperöle

Mein Karibik Sonnenöl 100 ml

Inhalt: Jojobaöl Bio (50 ml), Kokosöl Bio (20 ml), Tamanuöl Bio (15 ml), Arganöl Bio (10 ml), Sanddornfruchtfleischöl und Sanddornkernöl Bio (5 ml) sowie 1,3 % naturreine ätherische Öle: Coconut*, Karottensamen, Rosenholz, Sandelholz, YlangYlang

*Coconut ist eine Mischung von Maienfelser Naturkosmetik aus Vanille, Kakao, Tonka, tuberose u.a.

Das gönne ich mir in diesem Sommer!

Duftendes und pflegendes Massage- und Sonnenöl mit kostbaren Naturölen für den Aufenthalt in der Sonne, auch davor und danach.

  • Kühlend und duftend das Kokosöl,
  • pflegend und hautfreundlich das Jojobaöl,
  • zellregenerierend, antioxidativ und orangefarben das Sanddornöl,
  • feuchtigkeitsspendend, hautheilend, entzündungshemmend und nussig duftend das Tamanu-, Foraha- oder Calophyllumöl aus Hawai
  • sowie gewebestraffend, antioxidativ u. anti-aging das hochwertige Arganöl.

Ich liebe den Duft und Geschmack von Kokosöl und habe ich hier eine neue Duftmischung eingearbeitet. Da es kein natürliches ätherisches Öl von der Kokosnuss gibt – in der Parfümindustrie wird ein billiges synthetisches Aroma verwendet – hat Herr Lindemann (von der Firma Maienfelser) eine pflanzliche Duftalternative mit dem Namen Coconut kreiert: aus dem warmen, süßen Duft der Vanille, der balsamischen Tonkabohne, der berauschenden Tuberose und anderen…

Mit der blumigen Herznote von Ylang Ylang, der „Blume der Blumen“, verbinde ich ganz viel Tiefenentspannung, sinnliche Süße, Phantasie, Kreativität und einen Hauch Karibik. Für eine Variante des Karibiköls werde ich zum Kokosduft noch Franjipani hinzufügen.

Ganz nebenbei hält das Öl auch noch lästige Stechmücken fern. Aus den gewählten Ölen ergibt sich ein natürlicher Sonnenschutzfaktor von vier, was mir auch völlig ausreicht, da ich keine extremen Sonnenbäder nehme.

Wer sich für das Öl und seine Herstellung interessiert, darf sich gerne bei mir melden oder es selbst ausprobieren. Hier meine Rezeptur:

  • 5 Tr. Sandelholz
  • 2 Tr. Karottensamenöl
  • 6 Tr. Coconut (Vanille/Tuberose/Kakao/Tonka)
  • 4 Tr. Rosenholz
  • 3 Tr. Sanddornkernöl
  • 6 Tr. Ylang Ylang

 

Ar Juni_6C
Meine kreative Duftküche

 

Werbeanzeigen

Duftberatung mit dem Geburtshoroskop

astroteppich 003
Astroteppich

 

Besonders hilfreich bei der Auswahl der Düfte für ein individuelles Parfum ist die Kenntnis des eigenen Horoskops. Wir können ganz gezielt mit den Elementen arbeiten und Düfte wählen, die die Energien von Mond, Sonne oder Aszendent stärken. Auch wichtige Transite können einbezogen werden.

Bei Uranusdominanz erleichtern helle, spritzige Düfte wie Minze, Zitronenmyrte, Eisenkraut die Ablöseprozesse.

Bei Saturntransiten wirken Zedernholz und Zypresse strukturierend, stützend, verfestigend, wo man zu locker ist, verhelfen zur würdevollen Meisterung von Schwierigkeiten. Patchouli kann hier bei der Abgrenzung helfen.

Bei Plutotransiten wird alles intensiver erlebt. Da dürfen auch die Düfte intensiv sein, kräftig holzig, würzig und stark blumig (Moschus, Jasmin, YlangYlang, Cistrose).

Neptuntransite und -düfte unterstreichen das Geheimnisvolle und Mystische, geben Kraft in der Stille, öffnen Geist und Herz für die Allliebe und die Tore zu den inneren Bildern: Cistrose, Sandelholz, Tulsi.

 

steinbock_2
Steinbock

Wir können durch „Erddüfte“ (Harze, Holz-, Gräser-, Wurzelöle) das Wurzelchakra aktivieren, eine stabile Verankerung im Körper und die festigende Kraft von Saturn unterstützen, für mehr Erdung, Struktur, Disziplin und konzentrierte Klarheit: Angelika, Narde, Karottensamen, Vetiver, Immortelle.

 

„Wasserdüfte“ mit aphrodisierendem Charakter, wie Sandelholz, fische_2Ylang Ylang, Jasmin, Rosendüfte, können verhärtete Gefühle wieder in Fluss bringen, stärken den Emotionalkörper des 2. Chakras. Hier beachte man die Elemente und Herrscher der „Wasserhäuser“ (viertes, achtes, zwölftes Haus). Diese Düfte machen Lust auf das Leben, öffnen den Geist, erhöhen das erotische Erleben zu einer spirituellen Erfahrung.

löwe
Astroteppich Löwe

Warme, würzige und belebende „Feuerdüfte“ aktivieren das Nabelchakra, den gesamten Stoffwechsel und entfachen AGNI, das Lebensfeuer. Sie unterstützen die individuelle Ausstrahlung, stärken Mut und Entscheidungskraft aus dem Bauch heraus, setzen Kräfte und Ressourcen frei, aktivieren und stimulieren Körper und Geist. Durch Saturn geschwächte Feuerzeichen können von den feurigen Düften, wie Ingwer, Kardamom, Rosmarin, Thymian am meisten profitieren.

 

waage_3
Astroteppich Waage

Die sattvische Energie der ätherischen „Luftdüfte“ fördern Erkenntnis- und           Kommunikationsprozesse, klären den Geist, wirken vermittelnd, harmonisierend, ausgleichend. Frische Merkuröle (Zitrus- und Blätteröle) wie auch lieblich bis intensiv duftende Venusöle (süße Blütendüfte) vermitteln zwischen Herz und Kopf, gleichen Extreme aus, halten die Aura rein, öffnen für den feinstofflichen, kosmischen Liebesfluss (Orange, Neroli, Iris, Melisse, Lavendel, Rose).

 

In Arbeit:

ein längerer Artikel über die Aktivierung der Chakren mit ätherischen Ölen.

Schmet2_kl

 

Der Duft der Dinge
ist die Sehnsucht,
die sie uns
nach sich erwecken.

Christian Morgenstern

 

 

Duftspuren – Kreative Duftberatung

Den Düften auf der Spur

Der Geruchssinn ist der älteste unserer Sinne. Seit Urzeiten werden wir durch Düfte geprägt, die im Limbischen System, dem archaischen Säugetiergehirn, gespeichert sind. Jeder Duft, der uns anweht, ist mit Emotionen und Erinnerungen verknüpft, löst Sympathie oder Ablehnung aus. In diesem ältesten Teil unseres Gehirns werden durch Dufteindrücke auch die sogenannten „Glückshormone“ (neurale Botenstoffe) freigesetzt. Noch bevor wir sehen und denken können, ob uns jemand/etwas gefällt oder nicht, nimmt das emotionale System (das Unbewusste) den Duft wahr und ordnet ihn einer bestimmten Situation, einem bestimmten Erlebnis zu. Der unbewusste Duftspeicher entscheidet darüber, ob wir uns riechen können oder nicht, ob wir uns lustlos, angeekelt oder misstrauisch abwenden oder uns öffnen, sympathisch finden und freudig entgegengehen.

Duftmoleküle befinden sich nicht nur in Stoffen wie Pflanzen und Bäumen, auf der Haut oder in der Luft, sie befinden sich auch im Wasser und in allen menschlichen Organen und Systemen. Darum können wir mit einem gezielten Einsatz der Düfte auf unsere verschiedenen Körperhüllen einwirken (körperlich-seelisch-geistig) und dort heilsame Prozesse in Gang setzen. Auch über die Haut und den Atemweg werden die Duftstoffe aufgenommen, gelangen über die Blutgefäße und den Blutkreislauf in den ganzen Körper, stimulieren das vegetative Nervensystem und stärken das Immunsystem. In der Aromatherapie gibt es vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

 

Der individuelle Duft

Rose einzeln
Rose Torhausputte

Jeder Mensch hat seinen natürlichen, unverwechselbaren Duft, der leider oft überlagert ist von den unzähligen chemischen Produkten und ihren Ausdünstungen, die uns angeblich Wohlgeruch, Erfolg, Liebe und Glück verheißen. Wir riechen heute alle mehr oder wenig chemisch – nicht nur durch die chemikalisch behandelte Nahrung, die wir zu uns nehmen, auch durch die Chemie der Putzmittel, kosmetische Cremes und synthetische Parfums. Wer jedoch ein feines Näschen hat oder seinen Geruchssinn für feine Essenzen sensibel macht, kann lernen, sich auf seinen Geruchssinn zu verlassen und sich mit natürlichen Düften zu umgeben, die seine Wesensanlagen stärken und unterstützen.

 

Die Wirkung ätherischer Öle

Ätherische Öle verströmen die wohltuenden Essenzen der Pflanzenseele in ihrer reinsten und feinsten Form – als Duft. Die Duftreize aktivieren unser Riechhirn und lösen dort die Ausschüttung von Botenstoffen aus, die uns aus dunklen Stimmungen und Lagen heraus ziehen, die anregen, erhellen oder besänftigen, Licht und Freude bringen und der Seele ein Lächeln hervorlocken.

Wenn die Duftmischung für uns stimmig ist, kann sie das gesamte Energiesystem regeln und harmonisieren, Extreme ausgleichen und sanfte Korrekturen vornehmen. Die Duftinformation ist stimmig, wenn sie sich in Resonanz mit unserer eigenen Seelenschwingung befindet, mit unserer inneren Geometrie, dem eigenen inneren Ton, der inneren Farbe.

 

Parfum Clip 01
Duftmischungen als Roll-on und Spray

Der Schnuppertest: „Riech mich!“

Jede Pflanze hat ihre eigene Schwingung oder Frequenz. Darum ist es wichtig, dass wir uns für die Auswahl unserer eigenen Parfums mit den einzelnen Düften vertraut machen, sie bewusst wahrnehmen, erleben, fühlen. Wir halten uns das geöffnete Fläschchen unter die Nase und schnuppern daran. Bestenfalls lassen wir uns von einem Berater/In oder Therapeuten das Fläschchen reichen und halten die Augen geschlossen. Der/die Berater/In macht sich auch kleine Notizen zu jedem Duft und entlockt uns ein paar Antworten zu fragen wie:

  •  Was löst dieser Duft in mir aus?
  • Welche Gefühle kommen auf?
  • Woran erinnert mich der Duft?
  • Welche meiner Eigenschaften und Lebensmotivationen können durch ihn intensiviert werden?

Bewährt hat sich auch eine Werteskala der Düfte von 0 bis 10, wie es Thomas Kinkele in seinem Buch “Die Pflanzenhelfer“ empfiehlt (Windpferd Verlag). Der/die Riechende bewertet die Sympathie oder Akzeptanz des Duftes in Form einer Zahl: 0 steht für Ablehnung, furchtbar, keine Akzeptanz. 10 steht für das höchste der Gefühle, den Duft, der am besten gefällt.

 

 Kreative Duftberatung

Lavendellicht
Mandala Lavendel

Seit einigen Jahren habe ich mich darauf konzentriert, astro-psychologische Erkenntnisse mit  sinnlichem Dufterleben und energetischer Heilarbeit zu verbinden. Individuelle Düfte lassen sich als Naturparfum, Raum- und Energiespray, Körper- und Massageöl zusammenstellen, um Körper, Seele und Geist in Harmonie zu bringen. Die Kunst besteht darin, solche Essenzen für die Duftmischung auszuwählen, die die charakteristischen Wesensmerkmale des Menschen stärken und ihn bei der Bewältigung seiner Lebensaufgabe unterstützen können.

(siehe nächster Blog: „Duftberatung mit dem Horoskop“)

 

Wie läuft eine Duftberatung ab?

Nach einem ersten telefonischen Gespräch, bei dem Sie mir Ihre Geburtsdaten und auch Ihre Wünsche nennen – Naturparfum als Roll-on, Energiespray oder Körperlöl – wähle ich aus 170 ätherischen Ölen eine bestimmte Auswahl an Düften (ca. 7-10 Fläschchen) aus, die ich Ihnen dann während der ersten persönlichen Begegnung zum Schnuppern reiche (siehe „Schnuppertest“). Es kann sein, dass beim Schnuppertest noch andere Düfte herangezogen werden.

In jedem Fall entscheiden Sie selbst darüber, mit welchen Düften Sie sich umgeben möchten, welche Düfte Ihre Persönlichkeit und Authentizität unterstreichen und welche Essenzen Sie sich auch finanziell leisten können. Leider sind die edelsten Düfte, wie Neroli, Rose, Melisse, Jasmin, Sandelholz auch die teuersten.

Wenn Sie genügend Zeit mitgebracht haben (60-90 Minuten) und alle Zutaten vorrätig sind, stelle ich Ihnen gleich eine Mischung aus den gewünschten Düften her, wobei ich Ihre Bewertungsskala und die momentanen Transite berücksichtige. Lieber ist es mir allerdings, wenn ich mehr Zeit für die Zusammenstellung einer ausgewogenen Mischung von Basis-, Herz- und Kopfdüften zur Verfügung habe und das Parfum hier noch ein paar Tage reifen kann, bis der Duft „rund“ und harmonisch ist. Nach dieser Zeit erhalten Sie das Gewünschte per Post.

Ich verwende hochwertige, reine Essenzen, 100 % naturreine ätherische Öle, möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau. Es werden weder tierische noch synthetische Stoffe verwendet.

 

moos_buddha_C
Buddhafigur